MENU
Bets.de » PayPal Online Casinos

PayPal Online Casinos

Bei PayPal handelt es sich um einen Zahlungsdienstleister, der im eigentlichen Sinne nicht vorgestellt werden muss, denn er hat sich in den letzten 13 Jahren – seit 2002 als PayPal durch Ebay bekannt wurde – zu einem der beliebtesten Dienstleister für Online-Zahlungen entwickelt hat bzw. zum Überweisen sowie zum Erhalt von Zahlungen. Während einer Vielzahl von Online Casino Besuchern Zahlungsdienstleister wie beispielsweise Skrill by Moneybookers oder Neteller sehr bekannt sind, so ist PayPal noch immer rar und wird nicht von vielen Casinos angeboten. Doch im Vergleich mit anderen e-Wallets ist Paypal weit aus unkomplizierter und datensicherer als viele vergleichbare Zahlungsanbieter. Auch wenn aktuell nur eine Handvoll von Online Casinos Paypal in ihren Zahlungsoptionen aufzeigt und es somit nicht garantiert ist, dass das Online Casino das man selbst bevorzugt, dazu gehört, so gehen immer mehr Anbieter mit PayPal eine Kooperation ein. Denn PayPal gilt als Marktführer und da die Zahlungen praktischerweise in beide Richtungen von jedermann ohne großen Aufwand vorgenommen werden können, ist die Nutzung von einem PayPal Online Casino zu empfehlen.

Die Vorteile von PayPal näher betrachtet

Bevor einige der bekanntesten Online Casinos aufgelistet werden, die PayPal als Zahlungsmethode in ihrem Zahlungsportfolio aufgenommen haben, soll zuerst auf die verschiedenen Vorteile des Zahlungssystems eingegangen werden. Der entscheidendste aller Vorteile ist, dass die Transaktion praktisch anonym ist. So muss bei einer Direktüberweisungen an ein Online Casino von dem persönlichen Girokonto der Name des Empfängers angegeben werden und auch bei einer Zahlung mit Kreditkarte wird der Name des Empfängers bei der monatlichen Abrechnung vermerkt. Geht es um eine Auszahlung, dann geht dieser Betrag dann zuerst vom PayPal Online Casino auf das PayPal-Konto und von dort kann es dann ganz einfach auf das private Girokonto weitergeleitet werden. Als Zahlungsleistender erscheint dann auf dem Kontoaufzug lediglich PayPal und das ist in vielerlei Hinsicht weitaus unverfänglicher als „Casino XYZ“. Genau diese Anonymität schätzen viele Spieler.

Allerdings gibt es auch einen „kleinen Haken“ bei den PayPal-Auszahlungen, denn diese sind mit Gebühren verbunden. Während die Einzahlungen von PayPal auf das Konto im Online Casino in der Regel kostenlos sind, so muss der Paypal Kunde beim Empfang von Geldern – also wenn ein Gewinn von dem Spielerkonto auf das PayPal Konto überwiesen wird – je nach Betrag mit einer Gebühr von 0,35 Euro pro Buchung und 1,9 % der Summe rechnen. Doch unterm Strich ist das generell weitaus kostengünstiger, als wenn man beispielsweise mit den Gebühren für eine Überweisung auf das Bankkonto belastet wird.

Aber dennoch ist es empfehlenswert, sich trotz der Vorzüge von PayPal mit den AGB des jeweiligen Online Casinos im Bezug auf die PayPal-Transaktionen auseinanderzusetzen. Denn es kann sein, dass der eine oder andere Betreiber für die Einzahlungen auf das Spielerkonto via PayPal Gebühren berechnet – wobei hier zu erwähnen ist, dass das gottlob nur die allerwenigsten sind. Bei den nachfolgenden PayPal Online Casinos braucht der Spieler sich allerdings darum keine Gedanken machen, denn hier sind die PayPal-Einzahlungen grundsätzlich kostenlos.

  • Mybet Casino
  • Casino Club
  • Ladbroks Casino
  • Slots Magic
  • Mega Casino
  • bet365 Casino
PayPal_Logo

Wie gewaehrt PayPal die Sicherheit bei den Zahlungen?

Das Thema Sicherheit wird bei PayPal groß geschrieben und das komplette Sicherheitssystem umfasst mehrere Ebenen. Selbstverständlich spielt die Verschlüsselung der Verbindung bei den finanziellen Transaktionen eine zentrale Rolle, aber auch der Datenschutz. Denn es werden nur dann Daten übertragen, wenn es unbedingt notwendig ist und eben jeder einzelne Punkt ist ein wichtiger Teil des Ganzen.

RapidSSL Verschlüsselung Jede einzelne Verbindung zum Paypal-Server wird mit 128bit verschlüsselt und dabei wird das Protokoll TSL 1.2 genutzt. Die Identität der beteiligten Parteien wird von Verisign mit SHA 1 verifiziert und RSA wird als Mechanismus verwendet für den Schlüsselaustausch .

Die sichere Passworteingabe! Sie ist ein weiterer Teil des Sicherheitskonzeptes und erfolgt ausschließlich auf der Webseite von PayPal. Somit wird sichergestellt, dass es keinem möglich ist, das Passwort abzufangen und es dann eventuell zu missbrauchen, wie es möglich ist mit dem CVC Code bei Kreditkartenzahlungen.

TÜV geprüfter Datenschutz! Nicht nur das Management zum Datenschutz sondern auch die Verschlüsselung wurde von dem TÜV Saarland in mehrstufigen Testverfahren geprüft. Dafür erhielt Paypal eine TÜV Auszeichnung: Geprüftes Online-Zahlungssystem.

So einfach kann ein PayPal-Konto angelegt werden

Wer PayPal als Zahlungsmethode in einem Online Casino nutzen möchte, aber noch nicht über ein Konto bei dem Zahlungsanbieter verfügt, der kann dieses in einigen wenigen Schritten eröffnen. Doch dabei sollten einige Kleinigkeiten beachtet werden. Als erstes gilt es, sich ganz normal zu registrieren, wie man es auch beispielsweise beim Online Casino getan hat. Dafür einfach die persönlichen Daten angeben und dann die Email, die PayPal sendet bestätigen. Da es sich bei PayPal um einen Zahlungsanbieter handelt, muss dieser im Zuge der Geldwäsche-Prävention die Identität des Kunden über prüfen. Das erfolgt in der Regel durch das Bankkonto. PayPal nimmt dafür eine Überweisung von 1 Cent vor und dabei ist der Verwendungszweck besonders wichtig, denn dieser enthält das Passwort oder Verifizierungscode, der bei PayPal eingegeben werden muss – erst dann ist der Zahlungsdienstleister sicher über die Identität seines neuen Kunden. Im Anschluss muss das PayPal-Konto dann einfach nur noch „aufgeladen“ werden und das kann via Kreditkarte oder Banküberweisung geschehen, wobei auch die Möglichkeit der Lastschrift zur Verfügung steht, sodass die benötigten Beträge ganz einfach abgebucht werden. Das ist vor allem für den Fall praktisch, wenn das PayPal Konto nicht genügend Guthaben aufweist für eine Zahlung auf das Spielerkonto in diesem Fall.

Gibt es Alternativen zu PayPal

Wer über kein PayPal-Konto verfügt oder sich aus welchen Gründen auch immer keines anlegen möchte, der kann auch mit Sofortüberweisung beispielsweise auf sein Spielerkonto einzahlen oder via SEPA Lastschrift. Letzteres wird allerdings nur noch von den wenigsten Online Casinos angeboten, wobei das bwin Casino noch eines der wenigen ist. Doch für diese Zahlungsmethode ist ebenfalls vorab eine Verifikation des Bankkontos erforderlich und diese kann je nach Überweisungsdauer ein paar Tage in Anspruch nehmen. Ganz anders wie bei PayPal, werden bei bwin zwei Überweisungen ausgelöst, die jeweils ein Passwort enthalten. Im Anschluss müssen beide Passwörter im Kundenkonto eingegeben werden. Hier sollte sich der Spieler allerdings bewusst darüber sein, dass er seine sensiblen Kontodaten preisgibt, was im Falle von PayPal nicht der Fall ist.

Unsere Bewertung