MENU
Bets.de » Sportwetten Varianten » Rumänien Liga 1

Rumänien Liga 1

Die Liga 1 stellt die höchste Spielklasse im Fußball Rumäniens dar. Sie wurde im Jahr 1932 unter den Namen die wie Divizia A ins Leben gerufen und hatte ab der Spielzeit 1932/1933 Spielbetrieb. Vorher wurden die Meister in Pokalwettbewerben bzw. einem Turnier mit Qualifikationsrunde und Finalrunde ermittelt. Vor der Spielzeit 2006/2007 wurde der Name zu Liga 1 weil die Bezeichnung wegen einer anderweitigen Registrierung als Marke eine Änderung erfahren musste. Aktuell spielen in der Liga 18 Teams gegeneinander. Vor der Saison 2006/2007 waren es lediglich 16 Teams. Jeweils die Vereine, welche die letzten vier Ränge in der Tabelle belegen, steigen ab. Im Gegenzug steigen jeweils die Erstplatzierten aus den zwei Staffeln der Liga nimm 2 auf. Der Meister aus der Ersten Liga darf an der Champions League Qualifikation teilnehmen. Die Teams, welche die Ränge zwei und drei belegen, erhalten eine Staatsberechtigung in der UEFA Europa League. In bestimmten Fällen ist es möglich, dass ebenfalls das Team auf Rang vier an der Europa League teilnehmen kann.

Hier kannst du auf Rumänien Liga 1 wetten
Rank
Bonus
Bewertung
1
100%
100€
99%
2
100%
150€
96%
3
100%
100€
99%

Beste Mannschaften

Steaua Bukarest ist ein Sportclub aus Bukarest. Die Fußballabteilung kickt seit dem Jahr 1947 in der höchsten rumänischen Spielklasse und siegte im Jahr 1986 als der erste osteuropäische Club im Europapokal der Landesmeister.

UTA Arad ist der Name eines rumänischen Fußballklubs aus Arad. Seit dem Jahr 2014 ist der Verein in der vierten Liga Rumäniens zu finden, der Liga 4. Der Verein konnte bisher sechs Mal den nationalen Meistertitel gewinnen, was bisher nur zwei weiteren noch bestehenden Mannschaften gelingen konnte.

Beste Spieler

William Douglas de Amorim wurde im Jahr 1991 geboren. Der brasilianische Stürmer ist in seinem aktuellen Verein Astra Giurgiu seit Sommer 2010 verpflichtet. Zu diesem Zeitpunkt war er 18 Jahre alt. Anfangs wurde er im Reserveteam eingesetzt, welche erst in der Zweiten Liga spielte. Ungefähr ein Jahr nach seiner Verpflichtung, im Mai 2011, durfte er das erste Mal im Team spielen, welches in der Ersten Liga vertreten war. Seit der Rückrunde der Saison 2011/2012 konnte er sich zu einem Stammspieler entwickeln, war aber nicht in der Lage viele Tore zu schießen. Die Spielzeit 2013/2014 konnte der Stürmer mit seiner Mannschaft als Vizemeister beenden. Anschließend war man noch in der Lage, den rumänischen Pokal nach Hause zu holen.

Joël Fabrice Thomas kam im Jahr 1987 zur Welt. Der französische Kicker spielt seit dem Jahr 2013 bei Dinamo Bukarest in der Ersten Liga. Im Jahr 2007 wechselte der Stürmer aus Frankreich zur zweiten Mannschaft des Deutschen Vereins FC Kaiserslautern in die Oberliga Südwest. Am Ende der Spielzeit war die Qualifikation zur Regionalliga geglückt. Thomas selbst hatte dabei lediglich vier Einsätze. Im Sommer des Jahres 2008 wurde er von einem schottischen Erstligisten verpflichtet. Dort konnte er mit dem Aufsteiger den Klassenerhalt schaffen. Nach der Spielzeit 2008/2009 wurde er von Colchester United für die dritte englische Liga verpflichtet. Dort war er nicht in der Lage, sich durchzusetzen. So wurde er Anfang 2010 ausgeliehen und wechselte ein halbes Jahr später wieder zurück. Da er jedoch kaum eingesetzt wurde, wechselte der Offensivspieler zum Anfang des Jahres 2011 zu Ionikos Nikea, welcher in der Zweiten Liga Griechenlands spielte. Dort schoss er in neun Partien drei Tore, stieg am Ende jedoch mit der Mannschaft in die dritte Liga ab. Mitte des Jahres 2012 wechselte Thomas dann in die Erste Liga Rumäniens. Heute spielt er bei Dinamo Bukarest.

Beste Wetten

Wenn man mit dem Wetten Geld verdienen möchte, braucht man neben einem guten Geld- und Risikomanagement einen guten Online-Buchmacher und eine funktionierende Wettstrategie. Was bedeutet es, wenn man eine gute Wettstrategie hat? Eigentlich ist diese Frage sehr einfach zu erklären, denn ein funktionierendes Wettsystem führt dazu, dass man am Ende mehr Geld auf dem Konto hat als vorher. So ein System zu entwickeln ist einfacher als man manchmal glauben mag. So sollte man sich statistische Daten betrachten und schauen, ob sich daraus eine gute Wettstrategie entwickeln lässt. Schaut man im Internet nach Statistiken der ersten rumänischen Liga, wird man nach ein wenig suchen auch fündig. Was fällt auf, wenn man sich die Statistiken anschaut? Zuerst einmal enden einige Spiele mehr mit unter 2,5 Toren als mit über 2,5 Toren. Weiterhin werden die meisten Partien von der Heimmannschaft gewonnen, wobei die Statistik hier nicht besonders eindeutig ist. Als Letztes fällt auf, dass meistens das Team die Partie gewinnt, welches bereits zur Halbzeitpause führt. Was lassen sich daraus also für Strategien entwickeln?

Auf jeden Fall kann man die Strategie fahren, auf die Heimmannschaft zu setzen. Oder, wenn man noch sicherer gehen möchte, kann man auch jeweils bis zur Halbzeitpause warten und auf das führende Team tippen. Nicht einfach so anwenden sollte man Stichstrategie über oder unter 2,5 Tore, denn der Unterschied ist in der Statistik nicht eindeutig genug. Wettsysteme mit diesem Inhalt sollte man höchstens anwenden, wenn man vorher eine genauere Analyse vornimmt. Wie sieht so eine genauere Analyse aus? Da könnte man sich zum Beispiel ansehen, gegen welche Mannschaft und unter welchen Umständen ein Team besonders viele Tore schießt. Erzielt es mehr Treffer im eigenen Stadion oder ist es auswärts stärker? Gibt es vielleicht auch wetterabhängige Unterschiede? Vielleicht fehlt auch in der nächsten Partie ein Spieler, welcher besonders viele Tore schießt. Wenn man solche Fragen beantwortet, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen korrekten Tipp gleich deutlich höher. So eine Analyse kann man natürlich auch mit jeder anderen Erkenntnis aus den statistischen Daten vornehmen. So kann man sich Schritt für Schritt ein funktionierendes Wettsystem entwickeln.

Unsere Bewertung